Über uns

Der Verein wurde gegründet um ein freudiges miteinander zwischen Hunden und Hundebesitzern zu stärken. Man soll bei den Hundefreunden Herrieden gleichgesinnte Menschen treffen, die ihren Spaß mit ihrem Hund gerne in einer Gruppe ausleben und von dem Erfahrungsreichtum vieler Vereinsmitglieder lernen können. Eines unserer Hauptziele ist es, gemeinsam die Hunde auf eine möglichst natürliche Art und Weise, ihr Leben lang zu beschäftigen. Der Kontakt der Hunde untereinander, ob auf dem Platz im Freilauf oder beim gemeinsamen Gassi gehen, Wanderungen und Ausflügen, soll natürlich nicht zu kurz kommen.

Entstehung:

Einige Jahre vor der Gründung des Vereins, trafen sich 11 Hundebesitzer regelmäßig beim Gassi gehen. Wie dies so ist bei „Herrchen“, unterhält man sich gern über seinen Liebling. Nach einigen Gesprächen kam man auf die Idee, einen Verein zu gründen, da man gemeinsam mit den Hunden etwas machen und Spaß haben wollte.

Im Jahr 2003, um genauer zu sein, am 3. Juni, wurde dann der Verein offiziell, durch diese 11 Mitglieder, gegründet.

Die Suche nach einem geeigneten Grundstück gestaltete sich zeitaufwendig. Nach langer und intensiver Vorplanung der Stadt konnte am 8. Juli 2004 dann endlich der Pachtvertrag für unseren Hundeplatz unterschrieben werden.

Im Sommer 2005 wurden erste Arbeiten am 8500 m² großen Grundstück durchgeführt: erst mal wurde der Platz gesäubert, die Hecke gestutzt und der Zaun gezogen. Der Rasen wurde im Frühjahr 2006 gesät.
Kurz darauf, am 27.05.06, fand ein Umzug anlässlich des 25jährigen Jubiläums des BRK statt. Dort präsentierte sich der Verein das erste mal in der Öffentlichkeit. Des weiteren wurde am Altstadtfest Herrieden, zusammen mit „Herrie’s Island“, eine Cocktailbar geführt. Am 22. Juli dann fand der „Tag der offenen Tür“ auf dem Platz in Leutenbuch statt, bei dem bereits einige Hundebesitzer Infos einholten.

2010-05-23 10.27.56Schlussendlich begann die „Arbeit mit dem Hund“ im September 2006, mit Trainingsangeboten für Gerätearbeit und Unterordnung.
Seit dieser Zeit ist viel passiert. Unser Trainingsplatz wurde komplett umgestaltet, um den Hunden mehr Freilauf zu geben und Platz für das nächste große Projekt zu schaffen. Über das Jahr 2009 wurde aus drei Baucontainern in vielen Stunden Arbeit ein ansehnliches Vereinsheim.
Natürlich geht die Arbeit auf so einem großen Gelände nie aus, aber schön langsam könne wir mit Stolz sagen, dass wir einen perfekten Übungsplatz für die Hunde geschaffen haben, der auch für deren Besitzer viel zu bieten hat.

Unsere Trainer:

Aber was wäre unser Hundeverein, ohne die Trainer. Durch ihre Arbeit und ihr Wissen ist es möglich, dass sowohl die Hunde als auch die Hundebesitzer ihr Können und Verstehen erweitern.

Erlaubnis nach § 11 TschG zur Ausbildung von Hunden liegt vor.